Am 31.1.2017 fand im Rahmen des Freigegenstandes 3D Modelling und Druck ein Workshop zum Thema 3D Scanning statt. Herr Lang von der Firma FARO präsentierte verschiedene Möglichkeiten, um physische Objekte und Oberflächen in ein digitales Modell zu übersetzen und ging auf die Verwendungsbereiche und Vor/Nachteile der einzelnen Technologien ein. Getestet und demonstriert wurden ein Handheld 3D Scanner, der unter anderem in Architektur und Forensik zum Einsatz kommt, ein Armscanner, der Bauteile bis 2,70m Durchmesser in einer Auflösung unter 1mm abtastet, bis hin zu einem Streifenlicht 3D Scanner, der Objekte über die Projektion von strukturiertem Licht erfasst. Demonstriert wurde die Möglichkeit der Digitalisierung unter anderem anhand des 3D Scans einer Statue, eines Maschinenteils und des Gesichts einer Schülerin.