Der Unternehmerführerschein bietet Schülerinnen und Schülern einen umfassenden Einblick in die Welt der Wirtschaft. Sie werden für ein wirtschaftliches Denken sensibilisiert. Vom Marketing über Arbeitsrecht bis hin zur Pflicht- bzw. Privatversicherung sollen sie ein besseres Verständnis bekommen.

Zum Thema Sozialversicherung hat uns auch dieses Jahr wieder Frau Dr. Marion Lederer-Stefaner, Personalentwicklerin der Kärntner Gebietskrankenkasse (KGKK), als Referentin genauere Einblicke geben können. Sie informierte 19 SchülerInnen der 6. Klasse über die Aufgaben der Sozialversicherung, brachte den Unterschied zwischen Pflichtversicherung und Versicherungspflicht näher und gab uns auch Einblicke über die von der Regierung veränderten neuen Strukturen der Versicherungsträger. Weiters ging sie auch auf die Leistungen (z. B. Geld- und Sachleistungen) der Sozialversicherung näher ein. Den Schülern wurde sehr anschaulich erklärt, dass (Pflicht-) Versicherung jeden etwas angeht und uns alle betrifft und dass es nicht selbstverständlich ist, versichert zu sein und medizinische Betreuung „kostenlos“ in Anspruch zu nehmen.

Tolle Leistung unserer Mädels beim Fußball-Landesfinale!

Nachdem wir uns in der Gruppenphase u.a. gegen das BG Mössingerstraße und die SMS Villach durchsetzen konnten, wurde im Viertelfinale auch die International School Carinthia mit 2-1 besiegt. Erst im Semifinale kam das Aus nach einem knappen 0-1 gegen den späteren Turniersieger BG Lerchenfeld. Da das “kleine Finale” nicht mehr ausgespielt wurde, belegte unser Team im Endeffekt gleichauf mit der NMS Gmünd den dritten Rang.

Am Donnerstag, den 28. Februar 2019, besuchte die 4E-Klasse begleitet von Geschichtelehrerin Sandra Waczaunek sowie Klassenvorstand Michael Sablatschan im Rahmen des Projekts ,,Säulen der Demokratie“ die 15. Sitzung des Kärntner Landtages.

In der Fragestunde wurden Anfragen von Abgeordneten an die Landesregierung behandelt, wie z.B. ob die rund 72.000€, welche das Land im Vorjahr ohne Rechtsgrundlage an Pflege-Regresszahlungen vereinnahmt hatte, an die Betroffenen zurückgezahlt wurden. Diese war nur eine von insgesamt zehn Anfragen, die den Schülerinnen und Schülern einen guten und informativen Eindruck in die Landtagssitzungen gewährt haben. Direkt im Anschluss begann eine Führung durch den allzu bekannten Wappensaal.

Nach einer kurzen Pause fand um 11:00 Uhr im grünen Saal eine Diskussionsrunde zwischen den Schülern und einigen Abgeordneten statt. Moderiert wurde diese mit der Hilfe der Schülerinnen Amelie Duller, Franziska Marcher und Alina Mundschütz.

In dieser einen Stunde stellte die 4E-Klasse Fragen an Gaggl Herbert (ÖVP), Köchl Klaus (SPÖ), Pirolt Franz (FPÖ) und Klocker Gerhard (TK). Die Politiker berichteten über ihre bisher größten Erfolge, warum sie gerade ihrer Partei beigetreten sind und vieles mehr. Ebenfalls wurde erzählt, dass der Beruf des Politikers oft kein ,,Einzelberuf“ ist, sondern viele der Abgeordneten einen Zivilberuf haben.

Auch der erste Präsident des Kärntner Landtages, Reinhart Rohr, erschien und nahm sich die kostbare Zeit, Fragen zu beantworten. Die Schüler erfuhren, dass es nicht möglich ist, Abgeordnete aus Sitzungen rauszuwerfen, dass es bestimmte Regeln zu Fotografie oder generellen Unhöflichkeiten als Zuschauer zu beachten gibt, oder auch, dass nur die Abgeordneten klatschen dürfen.

Dieser Teil des umfangreichen Projektes eröffnete den Schülerinnen und Schülern einen besseren Einblick in die Welt der Politik und weckte sogar die Interessen, in der Zukunft selbst einen Beruf in diese Richtung zu tätigen.

Emma Tscharre, 4E

Auf der Gerlitzen fand am 28. Februar 2019 die Landesmeisterschaft Schi alpin statt. Dabei erreichten die Sportlerinnen und Sportler des BG/BRG St. Veit/Glan Spitzenergebnisse.

Emma Moser fuhr ihrer Konkurrenz auf und davon und holte somit einen Landesmeistertitel nach St. Veit. Gratulation! Mit ihr in der Mannschaft konnten sich auch Elina Stary, Alena Wildhaber und Johanna Freithofnig über einen zweiten Platz freuen.

Bei den Burschen holte sich Stefan Leikam den Vizemeistertitel und in der Mannschaftswertung mit Gregor Hilweg, Maximilian Jantscher und Jonas Holzinger den zweiten Rang.

 

Auch heuer wurde in der Nachmittagsbetreuung des BG/BRG St. Veit/Glan der Fasching wieder ausgiebig gefeiert. Gemeinsam mit unseren “Faschingsnarren” besuchten wir den alljährlichen St. Veiter Faschingsumzug. Ein paar Bilder mögen davon berichten.

 

Am Mittwoch, dem 27. Februar 2019, fand am BG Tanzenberg das „Certamen Latinum Graecumque“ statt. Dieser landesweite Übersetzungswettbewerb aus Latein und Griechisch, an dem alljährlich ungefähr 80 Schülerinnen und Schüler aus allen Kärntner AHS teilnehmen, stand heuer unter dem Motto „HOMO DEUS“ und wurde in vier Kategorien durchgeführt: Griechisch, Latein Langform, Latein Kurzform 7. Klasse und Latein Kurzform 8. Klasse. Gefordert waren die Übersetzung eines lateinischen bzw. griechischen Textes ins Deutsche sowie die Beantwortung von Interpretationsfragen.

Unsere Schule war durch folgende Schülerinnen und Schüler vertreten:
MOSER Verena (7A), EIBENSTEINER Marie (7B), MAIZINGER Selina (7B), JAGODITSCH Gabriel (8A) und SCHEITZ Felix (8A).
Bei der feierlichen Siegerehrung wurden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Urkunden und Sachpreisen für ihre Leistungen belohnt und die drei Besten jeder Kategorie in besonderer Weise ausgezeichnet.

Besonders stolz sind wird auf Gabriel JAGODITSCH, der den Bewerb „Latein Langform“ in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal (!) gewinnen konnte.
Herzliche Gratulation dem Landessieger, der unser Bundesland im April beim Bundeswettbewerb, der heuer in Kärnten in Cap Wörth stattfindet, vertreten wird!

Umweltschutz durch Wiederverwendung von Abfallmaterialien

Alle SchülerInnen der Unterstufe des BG/BRG St. Veit/Glan sind eingeladen, an einem Design-Wettbewerb teilzunehmen.

Gestalte einen Gebrauchsgegenstand oder ein Kunstobjekt, der/das zum Großteil oder komplett aus Abfallmaterialien (Plastikflaschen, Zeitungen, alten Computerteilen, etc.) hergestellt ist.

Die fertigen Produkte sind bis zum 21. Juni 2019 bei Prof. Nickles oder Prof. Zniva abzugeben.

Eine Jury wählt die drei besten Produkte aus, die Erfinder erhalten eine tolle Überraschung!

Mehr Informationen bei Prof. Nickles oder Prof. Zniva!

 

 

Schülerinnen und Schüler des BG/BRG St. Veit/Glan haben kürzlich die Arbeiterkammer in St. Veit und in Klagenfurt besucht, um sich über diese Einrichtung und ihr breitgefächertes Aufgabenfeld näher zu informieren.

Die Kammer für Arbeiter und Angestellte, kurz Arbeiterkammer (AK), ist die gesetzliche Interessenvertretung der Arbeitnehmer in Österreich. Für die meisten Arbeitnehmer besteht eine Pflichtmitgliedschaft in der Kammer. Eine weitere Kammer, die Wirtschaftskammer (WK), werden die Schüler im nächsten Jahr besuchen, weil sie dort die Unternehmerprüfung, die auch in der Schweiz, in Deutschland und in Südtirol anerkannt ist, ablegen wollen.

AK-Experten gingen auf die vielen Fragen der Schüler näher ein. Die 19 Schüler der 6. Klasse wurden vom St. Veiter AK-Bezirksstellenleiter Dr. Philipp Parteder herzlich begrüßt. Er stellte die AK als Interessenvertretung mit ihren vielfältigen Aufgaben und Leistungen näher vor, darunter Arbeitsrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Konsumentenschutz, usw. Er machte deutlich, dass die AK in Europa eine einzigartige Institution ist. Auch auf die AK-Bibliotheken wurde hingewiesen, die mit ihrem großen Bestand an Büchern und Zeitschriften für die Schüler etwa bei ihren vorwissenschaftlichen Arbeiten sehr hilfreich sein können. Die Schüler interessierten sich auch für die Themen Ferialjobs, Praktikum, Urlaub und geringfügige Beschäftigung. Sie zeigten sich überaus interessiert und dankten Dr. Parteder für seine klar und eindrucksvoll gehaltenen Ausführungen.

Weiters besuchten die Schüler die AK Klagenfurt. Daniela Kaisz B.A. und weitere AK-Experten gaben hier alle gewünschten Auskünfte. Kaisz – seitens der AK speziell für die Jugend zuständig – verstand es bestens, den jungen Menschen die AK vorzustellen. Die Schüler wurden in Gruppen aufgeteilt und von einzelnen AK-Experten über verschiedenste Bereiche unterrichtet, vom Konsumentenschutz über den Lohnsteuerausgleich bis zu den Förderungen. Bei den angebotenen Schätzspielen konnte man eine Power Bank gewinnen. Die Spiele drehten sich darum, in welchen Bereichen sich die AK für ihre Kunden eingesetzt und auch Recht bekommen hat, beispielsweise im Kampf gegen eine überteuerte Handyrechnung.

Die vielen Beispiele und Leistungen machten den Schülern – viele waren erstmals in einer Arbeiterkammer – bewusst, wie wichtig die Arbeiterkammer als Interessenvertretung ist.

 

Viel Interessantes und Spannendes bot der Tag der offenen Tür am 23. Jänner 2019 interessierten Volksschülerinnen und Volksschülern. An zahlreichen Stationen wurde ein Einblick in das vielfältige Angebot des BG/BRG St. Veit an der Glan gegeben.

Neben physikalischen Experimenten, akrobatischen Turnübungen und kniffligen Rechenaufgaben gab es auch umfassende Informationen der einzelnen Sprachfächer sowie eine ÖKOLOG-Challenge, ein Tierquiz, musikalische Stücke, ein Chorkonzert und vieles mehr zu bestaunen und erleben.

Fotos: Mag. Jan Scherwitzl

Die Anmeldungen für das Schuljahr 2019/2020 werden vom Freitag, 08. Februar – Freitag, 01. März 2019 im Sekretariat der Schule entgegengenommen.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte diesem Informationsblatt.
Das Anmeldeformular finden Sie im Downloadbereich der Schulwebseite.